25 Jahre Kammermusik im
Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog


Gleich hinter Klanxbüll, im Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog, finden Sie gut ausgeschildert das Werner Weckwerth Museum, ein kulturelles Kleinod. Das äußere Erscheinungsbild (einfaches Wohnhaus) inmitten eines riesengroßen Naturgartens spiegelt im ersten Moment nicht das wieder, was Sie im Innern des Museums finden werden. Also lassen Sie sich nicht irre führen und treten Sie ein!

Es begegnen Ihnen 300 qm lichtdurchflutete Ausstellungsfläche, in denen das Werk des Malers Werner Weckwerth (1906 - 1996) gezeigt wird. Hell, geräumig und ruhig können Sie Ölbilder, Aquarelle, Temperabilder, Pastelle und Zeichnungen betrachten.

Weckwerth: „Ich bin in der Malerei auf nichts spezialisiert...nur kein Schema.“



    
    Gestaltung: Concon Internet Service 2003 - 2017